Wie Funktioniert das Rechte-System (Blacklist/Whitelist) von xt:Commerce?

Xt:Commerce nutzt intern ein Rechtesystem, das für Einsteiger nur schwer zu verstehen ist. Von Haus aus ist jeder xt:Commerce-Shop auf „Blacklist“ konfiguriert, 

was bedeutet, dass ein Datensatz(Kategorie, Produkt, Versandart etc.) in dem kein Haken für eine Kundengruppe oder Mandanten im „Berechtigung„- und „Shop„-Tabs gesetzt ist aktiviert ist.

Es besteht die Möglichkeit, den Shop auf „Whitlist“ zu stellen. Damit würde diese Logik umgekehrt werden, was bedeutet, damit ein Datensatz „erlaubt“ ist müssten Sie die Haken für den jeweiligen Mandanten bzw. Kundengruppen setzen. Die Option „Kundengruppen Rechte“ mit der Sie zwischen White- und Blacklist zu wechseln können, finden Sie unter: „Einstellungen => Konfiguration => Rechte“.

xt:Commerce Rechtesystem: Blacklist und Whitelist

xt:Commerce Rechtesystem: Blacklist und Whitelist

Hier sollten Sie jedoch bedenken, dass Sie dieses nur machen sollten wenn Sie noch in der Einrichtungsphase des Shops sind. Wenn Sie diese Option in einem aktiven Shop ändern, werden unter anderem alle Produkte, Kategorien, Mail-Templates, Versandarten und Zahlungsarten deaktiviert, bis Sie die Berechtigungen für alles korrigiert haben.

Generell würden wir empfehlen die Konfiguration auf Blacklist zu belassen, da viele xt:Commerce Plugin-Entwickler Ihre Plugins eher mäßig mit Whitlist-Shops testen und dieses gerne zu Problemen führt.

Die Info hat Ihnen geholfen? Dann helfen Sie uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *